| Veranstaltungen

| Die Altstadtinitiative

| Links

| Sonderseiten zur Geschichte





 


Aktuelle Veranstaltungen in der Bonner Altstadt


Sonntag, 26. März, 11.00 Uhr, Altstadtbuchhandlung, Breite Straße 47
Rainer Brauer - Die Bibliothek von Richard Burton, Matinée mit Frühstück
Was, mögen Sie denken, dieser versoffene Waliser, der seine Liz gleich zweimal heiraten musste, soll eine Bibliothek gehabt, sogar einen noch heute erwähnenswerten Geschmack (von Literatur, versteht sich) gehabt haben?
Ja, so ist das oft mit den Größen Hollywoods. Man traut ihnen viel zu, nicht aber Literatur.
In seinen Tagebüchern, die er von 1965-1971 führte, erwähnt Richard Burton viele Werke der Weltliteratur, die er (manchmal zusammen mit Liz Taylor) gelesen hat, berichtet von Einstudierungen u.a. „Wer hat Angst vor Virginia Woolf“. Unvergessen seine Einspielung von „Under Milk Wood“ seines Landsmanns Dylan Thomas (nach dem sich Bob Dylan seinen Künstlernamen zulegte, der den Literaturnobelpreis bekam, während Burton zeitlebens bei den Oscars leer ausging – so spielt das Leben). Freuen Sie sich also auf einen ungewöhnlichen Gang durch ein ungewöhnliches Leseleben.
Eintritt: 7,00 Euro (inkl. Frühstück)


Donnerstag, 30. März, 19.30 Uhr, Altstadtbuchhandlung, Breite Straße 47
Black und Pit: Fritz Graßhoff - „Hört mal her, Ihr Zeitgenossen!“
Lothar „Black“ Lechleiter und Pit Klein erweisen Fritz Graßhoff die ihm gebührende Ehre.
Graßhoff trat als Verfasser von Bänkelliedern, Halunkensongs und als Übersetzer antiker Lieder in den Nachkriegsjahren bis weit in die 70er in Erscheinung. Insidern besonders bekannt ist seine Bellman-Übersetzung aus dem Schwedischen. Er verfasste auch Schlager für Lale Andersen und Hans Albers – Geld verdienen muss ja auch erlaubt sein. Seine Gedichte wurden von Rene Deltgen und Inge Meysel gelesen, von Dieter Süverkrüp, James (Hans) Last und Schobert & Black vertont.
2004 gestalteten Black und Pit ihr Graßhoff-Programm, das zusammen mit anderen Texten und Liedern im Mittelpunkt des Abends steht.
Eintritt: 10,00 Euro inkl. Getränke


Ausstellung bis 31. März 2017, Altstadtbuchhandlung Büchergilde, Breite Straße 47
Peter Zaumseil – Der Reiz und die Landschaft, Farbholzschnitte und Künstlerbücher
Peter Zaumseil wurde 1955 in Greiz geboren. Und hat erst einmal ein ordentlichen Beruf erlernt, den er als „Metalllehre“ bezeichnet, bevor er sich seit 1979 in mehreren Lehrgängen und Studien den druckgrafischen Künsten zuwendete. 1992 gründete er mit anderen den Kleinstverlag „Dreier Press“, in dem etliche Mappenwerke entstanden.Er lebt und arbeitet heute in Elsterberg (Vogtland).
Seine bevorzugte Technik ist der Holzschnitt. Als Motive bezieht er zum einen aus Landschaften. So hat er 2013 nach einer Ägyptenreise einen Zyklus von Nillandschaften als Farbholzschnitte geschaffen. Zum anderen sind Menschen in Bewegung ein häufiges Objekt seiner Schnitte. Zahlreiche Ausstellungen und Kataloge beweisen seine Qualitäten als Druckgrafiker. In unseren Räumen sind verschiedene Landschaftsmotive und ausgewählte Künstlerbücher zu sehen und zu erwerben, die Ihre Räume verschönern möchten.


Sie möchten Ihre Veranstaltung hier veröffentlichen?
Bitte wenden Sie sich an:

Hartmut Löschcke
Altstadtbuchhandlung Büchergilde, Breite Straße 47
Telefon: 0228 - 63 67 50
E-Mail: info@altstadtbuchhandlung-bonn.de



Galerie "Die Kirschblüte in der Bonner Altstadt"


DVD "Die Bonner Altstadt - Straßenbilder früher und heute"

 

Startseite | Portrait | Kultur | Handwerk | Gewerbe | Freizeit | Gastro | Vereine | Service | Impressum | © 2005 Altstadtinitiative Bonn